FuE Projekte

FuE Projekte – Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

Bringen Sie Ihre FuE Projekte mit der ZIM Förderung erfolgreich an den Start. Wir unterstützen Sie mit unserer Fördermittelberatung. Geben Sie den Antrag auf die ZIM Förderung sofort vollständig ab, erfolgt die Bearbeitung und die Bewilligung schneller und Sie können Ihre FuE Projekte erfolgreich starten.

ZIM-FuE-Projekte sollen Innovationen kleiner und mittelständischer Unternehmen in Deutschland fördern. Da die ZIM Förderung keiner thematischen Einschränkung unterliegt, richtet sich ZIM (Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand) an eine große Zahl kleiner und mittelständischer Unternehmen.

FuE Projekte

FuE Projekte

Arbeiten Sie mit unserer ZIM Fördermittelberatung zusammen und bringen Sie Ihre FuE Projekte zügig und erfolgreich an den Start. Unser ZIM Fördermittelberater bietet Ihnen Fachwissen und langjährige Erfahrung zum komplexen Thema der ZIM Förderung. Sie wissen einen Experten an Ihrer Seite, der Sie vom ersten Beratungsgespräch bis zur erfolgreichen Markteinführung begleitet.

Vorab möchten wir Ihnen bestmöglich alle Informationen zu FuE Projekten der ZIM Förderungen bereitstellen. Bestmöglich, weil das Thema so komplex ist, dass wir nur die wichtigsten Punkte zusammenfassen. Vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch und unser ZIM Fördermittelberater stellt Ihnen unsere Leistungen der Fördermittelberatung vor.

FuE Projekte – Jetzt anrufen und informieren:

Telefon 030-761 900 44

Oder senden Sie uns eine eMail mit Ihrer Anfrage an Post@ZIM-Foerderung-Foerdermittelberatung.de

Definition FuE – Forschung und Entwicklung

Die Abkürzung FuE steht für Forschung und Entwicklung. Andere Schreibweisen sind F+E, F&E oder FE. Im Englischen bezeichnet man FuE als R&D für research an development. Im Bereich der ZIM Förderung bezeichnen FuE Projekte in erster Linie Technologieentwicklungen, die in Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen zukunftsorientierte Produkte und Dienstleistungen entwickeln. Ziel der FuE Projekte ist immer die Markteinführung eines neuen und verbesserten Produktes oder einer Dienstleistung, die sich deutlich von bestehenden Produkten oder Dienstleistungen abheben müssen.

Kurze Erläuterung ZIM – Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand

ZIM – Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand – richtet sich ausschließlich an kleine und mittelständische Unternehmen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie will marktorientierte technologische Forschungs- und Entwicklungsprojekte der innovativen mittelständischen Wirtschaft in Deutschland fördern. Ziel der ZIM Förderung ist es, die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen nachhaltig zu stärken und zu unterstützen.

FuE Projekte der ZIM Förderung unterliegen einigen Richtlinien, sind aber branchenoffen. So können alle kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland teilnehmen, auch freie Berufe und das Handwerk. Das eröffnet einen großen Spielraum, den auch Sie für sich nutzen können. Wir stellen Ihnen die Richtlinien für ZIM-FuE-Projekte vor.

ZIM-FuE-Projekte Schnelleinstieg

Gemeinsam mit unserem Fördermittelberater können Sie vorab prüfen, ob Ihr geplantes FuE Projekt Fördermöglichkeiten der ZIM Förderung in Anspruch nehmen kann. Kann Ihr Unternehmen ZIM-gefördert werden? Was, wer und wie wird mit ZIM gefördert? Sprechen Sie am besten persönlich mit unserem Fördermittelberater und vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch. Unsere Informationen fassen nur die wichtigsten Punkte zusammen und sollen Ihnen lediglich einen Schnelleinstieg ermöglichen. Sie können und sollen aber kein persönliches Gespräch ersetzen. Rufen Sie uns Fördermittelberatung an und vereinbaren Sie einen persönlichen Termin.

Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht zu allen FuE-Projekten: FuE-Einzelprojekte, FuE-Kooperationsprojekte und FuE-Kooperationsnetzwerke.

ZIM FuE Einzelprojekte

ZIM FuE Einzelprojekte bezeichnen einzelbetriebliche Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zur Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen ohne Einschränkung auf bestimmte Technologien und Branchen. Zusätzlich werden Leistungen zur Markteinführung gefördert.

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen, die maximal 500 Arbeitnehmer beschäftigen und einen maximalen Jahresumsatz von 50 Millionen Euro erzielen. Die Jahresbilanzsumme darf 43 Millionen Euro nicht überschreiten.

Die zuwendungsfähigen Kosten für ein ZIM FuE Einzelprojekt belaufen sich auf maximal 380.000 Euro. Die Förderung wird in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses gewährt.

ZIM FuE Kooperationsprojekte

ZIM FuE Kooperationsprojekte bezeichnen Kooperationen zwischen mindestens zwei Unternehmen oder mindestens einem Unternehmen und einer Forschungseinrichtung. Für ZIM FuE Kooperationsprojekte ist auch eine Kooperation ausländischer Partner möglich. Diese werden dann als internationale FuE-Kooperationen bezeichnet. Kleine und mittlere Unternehmen können zur Umsetzung ihrer FuE-Projekte zusätzlich die Förderung von Leistungen externer Dritter zur Markteinführung beantragen.

Auch für diese FuE Projekte sind alle Rechtsformen und Branchen zugelassen. Die Antragsberechtigung ist gleich den FuE-Einzelprojekten. Zusätzlich werden nichtwirtschaftlich tätige deutsche Forschungseinrichtungen als Partner von im Kooperationsprojekt geförderten Unternehmen gefördert.

ZIM FuE Kooperationsnetzwerke

Bei ZIM-Kooperationsnetzwerken ist die Förderung von Netzwerkmanagementdienstleistungen und den Entwicklungsprojekten eines Netzwerks vereint. Mit der ab 1. Januar 2018 gültigen Änderung der ZIM-Richtlinie wird der Weg frei für die Förderung von ZIM-Kooperationsnetzwerken mit internationalen Partnern. Diese Richtlinien gelten zunächst für zwei Jahres als Modellversuch. Haben die neuen Richtlinien Erfolg, steht in Aussicht, dass diese in die allgemeine ZIM-Förderung aufgenommen werden.

ZIM FuE Kooperationsnetzwerke bestehen aus mindestens sechs kleinen und mittelständischen Unternehmen. Weitere Partner können sein: Forschungseinrichtungen, Hochschulinstitute, große Unternehmen, Verbände und weitere. Auch für ZIM FuE Kooperationsnetzwerke besteht keine Einschränkung hinsichtlich Branchen und Technologiefelder.

Antragsberechtigt für die Förderung des Netzwerkmanagements ist, die von den beteiligten Unternehmen beauftragte externe Netzwerkmanagementeinrichtung oder eine am Netzwerk beteiligte Forschungseinrichtung.

FuE Projekte – Jetzt anrufen und informieren:

Telefon 030-761 900 44

Oder senden Sie uns eine eMail mit Ihrer Anfrage an Post@ZIM-Foerderung-Foerdermittelberatung.de

Ergänzende Leistungen zur Markteinführung von FuE Projekten

FuE Projekte sollen ihren erfolgreichen Abschluss in der Markteinführung finden. Die Markteinführung eines neuen Produktes oder einer Dienstleistung ist mit hohen Kosten verbunden. Genau diese Kosten lassen nicht selten eine Marktführung scheitern. Das soll mit den ergänzenden Leistungen zur Markteinführung von FuE Projekten vermieden werden.

ZIM fördert Leistungen zur Markteinführung der ZIM-geförderten Projektergebnisse sind wie folgt an diese Richtlinien gebunden:

Gefördert werden die Leistungen von Innovationsberatungsdiensten und innovationsunterstützenden Dienstleistungen.

Beispiele für Leistungen zur Markteinführung:

• Teilnahme an Seminaren zum Investitionsmanagement
• Beratung zur Entwicklung einer Innovationsstrategie
• Beratung zur Qualitätssicherung
• Beratung und Schulung zum Erwerb und/oder Erteilung entsprechender Schutzrechte und
• Lizenzvereinbarungen
• Beratung für Erteilung von Güte-und Markenzeichen (z. B. CE-Prüfsiegel; Auditorenkosten für
• Produktzertifizierung)

Ergänzende Informationen für Internationale FuE-Projekte

Für die deutschen Kooperationspartner gelten die genannten ZIM Förderkonditionen. Die beteiligten deutschen Unternehmen können einen um bis zu 10 % erhöhten Fördersatz erhalten. Alle ausländischen Kooperationspartner werden als „nicht antragsberechtigte Kooperationspartner“ im ZIM-Antrag geführt und müssen ihre Finanzierung eigenständig (bestätigt per LOI) sicherstellen.

Internationale FuE Projekte werden durch bilaterale Ausschreibungen und Netzwerke unterstützt. Die wichtigsten sind IraSME und EUREKA.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat spezielle Förderkonditionen für internationale FuE Projekte aufgestellt. Wir nennen Ihnen diese nur auszugsweise und erläutern Ihnen den kompletten Inhalt gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Das BMWi empfiehlt vor der Antragstellung mindestens eine telefonische Beratung. Besser noch ist die Zusammenarbeit mit einem ZIM Fördermittelberater, da die Antragstellung noch aufwendiger als die eines deutschen FuE-Projektes ist. Ein Arbeitsplan, eine Unternehmensbeschreibung sowie eine unterzeichnete Absichtserklärung sind Teil der Förderkonditionen. Und das ist nur ein kleiner Auszug aus den Förderkonditionen für internationale FuE-Projekte.

Voraussetzungen für ZIM FuE Projekte

FuE Projekte müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Gerne nennen wir Ihnen die FuE Projekte Voraussetzungen in Kürze und prüfen in der persönlichen Fördermittelberatung, ob Ihr FuE Projekt diesen entspricht.

Das FuE Projekt muss in Deutschland durchgeführt werden. Förderberechtigt ist Ihr Projekt, wenn es ohne Förderung nicht oder mit starker zeitlicher Verzögerung durchgeführt werden könnte. Des Weiteren ist Ihr Projekt förderungswürdig, wenn es mit einem erheblichen technischen Risiko behaftet ist.

Die Qualitätskriterien sind hoch angesetzt. Die Richtlinien geben vor, dass bei der Projektbearbeitung die anerkannten Regeln und Prinzipien der Wissenschafts- und Technikdisziplinen (lege artis) berücksichtigt und die weiteren Grundsätze guter wissenschaftlicher Praxis eingehalten werden. Zudem muss Ihr Projekt auf anspruchsvollem Innovationsniveau die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöhen und neue Marktchancen eröffnen.

Fördermittelberater für FuE Projekte – Unsere Leistungen

Fördermittel sind an eine Vielzahl an Richtlinien, Vorgaben, Bedingungen und Forderungen gebunden. Die zuständigen Förderstellen herauszufinden, ist ebenso komplex.
Die oftmals mehrseitigen PDF Dokumente lassen einen schon beim Lesen schwindelig werden. Vielfach werden Inhalte missverstanden oder gar nicht verstanden, sodass der Fördermittelantrag unvollständig und fehlerhaft abgegeben wird. Die Wartezeit verlängert sich, schlimmstenfalls wird der Antrag abgelehnt.

Geeignete Fördermittel zu finden, diese richtig zu beantragen und dann auch zu erhalten, erfordert Expertenwissen. Dieses Expertenwissen finden Sie bei unserem Fördermittelberater für FuE Projekte der ZIM Förderung. Wir bahnen Ihnen den Weg zur effizienten ZIM Förderung und ersparen Ihnen viel Zeit und einen fehlerhaften Antrag.

Unser Fördermittelberater bietet Ihnen die Förderberatung, die Erarbeitung eines Business Plans, sofern dies notwendig sein sollte, die Beantragung und die Begleitung nach der Fördergeldbewilligung.

Was kostet die Fördermittelberatung für FuE Projekte?

Die Fördermittelberatung für ZIM FuE Projekte findet auf Honorarbasis statt. Das bedeutet für Sie, der Fördermittelberater wird nur für die Arbeit bezahlt, die auch für Sie leistet. Pauschalpreise wären unfair, denn Sie benötigen vielleicht fünf Stunden für Ihren Fördermittelantrag und andere Klienten 20 Stunden.

Gerade in der Gründungsphase eines Unternehmens sind die Mittel oft besonders knapp und Gründer haben Probleme, einen Fördermittelberater zu bezahlen. Auch für diesen Fall sind öffentlicher Fördergelder erhältlich. Sprechen Sie uns bitte an, auch wenn Sie sich in der Gründungsphase befinden. Ganz sicher finden wir auch für Sie passende Fördergelder.

Konkrete Preise können Ihnen für die Fördermittelberatung nicht nennen, da wir nicht wissen, welchen Umfang Ihre Fördermittelberatung für FuE Projekte hat. Nach dem ersten Beratungsgespräch nennen wir Ihnen selbstverständlich den Kostenumfang.

FuE Projekte – Jetzt anrufen und informieren:

Telefon 030-761 900 44

Oder senden Sie uns eine eMail mit Ihrer Anfrage an Post@ZIM-Foerderung-Foerdermittelberatung.de